Video-Kunst bei gimpelakwa

Der visuelle Support kommt seit Bestehen der Band von der Visual Art Crew „Queps“ und ist das Sahnehäubchen der ekstatischen Tanznacht, mit selbst produzierten gimpelakwa-Musikvideos, urzeitigen Clipschnipseln und einer Live-Kameraperformance.

Die mehrspurigen Videosequenzen werden in Echtzeit und in Kombination mit Kamera vom Live-Video-Künstler Steffen Koch projiziert, verändert, überlagert und in einen neuen Kontext gestellt. Die Musik inspiriert ihn zu einem spontan entstehenden Experimentalfilm. So entsteht ein unwiederholbares, einzigartiges Kunstwerk im Moment des Konzertes. Einen Vorgeschmack auf diese Melange gibt euch der Clip „gimpelakwa-Live“.

„Gypsy Carmen“, der „ARGE-Song“ und „Reise nach Tscheljabinsk“ sind von Steffen Koch und Jost Knapp gemeinsam produzierte Musik-Videos, die den Songs eine visuelle Dimension verleihen. Sie werden für euch auch auf unseren gimpelakwa Youtube-Kanal präsentiert.

„Gypsy Carmen“

Scherenschnitt von Lotte Reiniger aus den Urzeiten der Filmentstehung trifft auf die Musik von gimpelakwa und die Schnittkunst von Steffen Koch, produziert 2010 und erhältlich auf dem Album „WILD EAST SPEED SKA“

Der 1933 von Lotte Reiniger produzierte Stummfilm „Carmen“ diente Steffen Koch als Vorlage für unseren Recut und visualisiert unsere musikalische Zeitreise in die Klassik, dabei verweben wir herrliche Melodien aus Bizets Carmen und Dvorzaks slawischen Tänzen zu einem unglaublich tanzbaren gimpelakwa-Song im urzeitlichen Antlitz.
Lotte Reiniger (1899 – 1981)

„Reise nach Tscheljabinsk“

Wir zelebrieren in diesem Song unsere Liebe zu Balkan, russischem Wodka, Ska und schnellen Zügen, die das weite Land durchstreifen, Menschen nahe bringen und wieder von einander entfernen. Der Song hat poetische Qualitäten: die Musik ist der Zug und lässt euch von Freiheit und der schönen, unerreichbaren Fremde träumen…die Bilder des Musikvideos, produziert im Jahr 2008, stammen aus frühen Filmen wie „Symphonie einer Großstadt“, „Vertov“, „Beatnik“ und anderen.

Mehr zu unserem VeeJay Steffen Koch/Queps erfahrt ihr unter
www.queps.com
contact@queps.com

„Der ARGE-Song“

Ein Arbeitsloser geht zum Amt,bekommt eine Absage und rastet aus, produziert 2008.

Der ARGE Song ist ein Hammerska mit sozialkritischer Dimension: der Protagonist sucht vergeblich seine Rechte auf dem Amt einzufordern, zur richtigen Zeit am falschen Ort: Protest! Die Story und die Musik enden im Fiasko. Dazu existiert ein Video, produziert von Steffen Koch, in der Hauptrolle: Jost Knapp. Unbedingt anschauen, inklusive Abspann!

Denn nach dem unvermeidlichem „Angry End“ auf dem Amt erhebt die Realität trotz aller Wut ihr hässliches Haupt und tritt auf in einer ihrer größten und gleichzeitig gewöhnlichsten Rollen: als Pfandflaschenautomat.

Witzige Anekdote zum Film: während des Filmdrehs auf dem Arbeitsamt Leipzig versuchte sich die Gitarristin in Echtzeit arbeitslos zu melden und brauchte eine viertel Stunde länger als das Produktionsteam für die Dreharbeiten. An dieser Stelle sei auch Martin Kupfer gedankt, der bei unseren Konzerten immer wieder und gern die Kamera zückt! Und Dank geht auch an Tom Rieger, der sich trotz damaligem Aufbau seiner eigenen Selbstständigkeit mit dem allseits beliebten Späti „Onkel Toms Hütte“ in der Südvorstadt für uns die Zeit nahm und einen weiteren Arbeitslosen mimte.

„Abseits Live“

2005 aufgenommen von unserem ehemaligem Internetlabel „1four5“ und zur EP „Mischkonsum“ veröffentlicht.

„gimpelakwa beim Creole Weltmusikwettbewerb in Halle 2011“

4 Live Songs, aufgenommen von Creole im Objekt 5 in Halle am 5.3.2011, darunter auch „Les Interskationale“ – unsere Gimpelhymne, die es sonst nur als Liveaufnahme auf dem ersten, ausverkauften Album und natürlich auf unseren Konzerten zu hören gibt. Außerdem noch ein kurzes Interview mit der Band.

Alle anderen Clips sind von Konzertbesuchern und Fans ins Netz gestellt und sollen euch natürlich nicht vorenthalten werden.

GIMPELAKWA „Toccata Riddim“ | OBC Jena live

 

Petruschka – live im Theaterhaus Jena

Träumer – live im Theaterhaus Jena

Reise nach Tscheljabinsk – live im Badehaus Szimpla Berlin

Hymnus auf die Bankiers Live

 

Tzatziki live

Creole 2011 Bandinterview

gimpelakwa live